• mobiles Zeitschriften Ausschnitt

mobiles wird weltweit kostenlos verschickt

Die Motivation

Die Fachzeitschrift mobiles versteht sich als Kommunikationsmedium, welches den Dialog unter den Studenten wie auch zwischen Studenten, Dozenten, der Hochschule und der Industrie fördert. Die Möglichkeiten eines Ingenieurs im Fahrzeug- oder Flugzeugbau sind heute derart vielfältig, dass es dem normalen Menschen kaum mehr möglich scheint, sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen. mobiles ermöglicht hier einen Blick über den Tellerrand und beantwortet die interessantesten Fragen: Wie sieht die heutige Ausbildung an Hochschulen aus, welche Berufschancen und -möglichkeiten bestehen für angehende Ingenieure, welche Entwicklungen und technischen Fortschritte gibt es im Fahrzeug- und Flugzeugbausektor? Ingenieure mit langer Berufserfahrung können über mobiles ihr Fachwissen an eine neue Generation weiterreichen, Unternehmen ihre Forschungsarbeiten und Erkenntnisse einem großen Fachleserkreis zugänglich machen oder sich präsentieren und Nachwuchskräfte rekrutieren. Angehenden Ingenieuren im Studium werden hingegen Perspektiven aufgezeigt, während mobiles ihnen zudem eine Präsentationsplattform für Projekte, Entwürfe und auch Diplomarbeiten bietet. Ein hervorragender Mix, der für alle Beteiligten nur Vorteile birgt. Die Redaktion mobiles arbeitet voller Stolz in ehrenamtlicher Arbeit unentgeltlich an der Verwirklichung dieser Ziele. Und der Erfolg gibt uns recht: Beinahe 40 Jahre mobiles sowie eine stetig steigende Auflage sprechen hier eine eindeutige Sprache... 

 

Die Unterstützung

mobiles war und wird immer ein ehrenamtliches und nicht profitorientiertes studentisches Projekt bleiben, welches aufgrund seiner aufwändigen Produktion und des kostenlosen Vertriebs ein sehr kostspieliges Unterfangen ist. Der in den letzten Jahren eingeschlagene Weg, mobiles kostenlos an ein ausgewähltes Fachpublikum von Studierenden und Dozenten relevanter Studienfächer, wie auch Ingenieuren und Fachlesern in Unternehmen und bei Zulieferern des Fahrzeug- und Flugzeugbaus sowie aller verkehrstechnisch relevanten Einrichtungen zu verteilen, hat sich als optimal für alle Seiten erwiesen und wird auch zukünftig beibehalten werden. Um diesen Weg fortsetzen zu können, sind wir aber umso mehr auf Sponsoren und Werbepartner aus der Industrie angewiesen – nur so lassen sich die immensen Kosten eines derart aufwändigen Projektes wie mobiles decken. Wir freuen uns über die überaus positive Resonanz aus der Industrie und möchten uns an dieser Stelle bei all unseren Partnern herzlich bedanken! Ein so ambitioniertes Projekt wie mobiles lässt sich nur mit der Hilfe vieler Hände verwirklichen – vielen Dank an alle Kunden, Sponsoren, Studierenden, Professoren, Mitarbeiter der Hochschule, ehemaligen mobilisten und jeden, der zur Verwirklichung der Vision von mobiles beigetragen hat und beiträgt!